A A A

"Was geht ab?" - Wohnumfeld und Sozialstudie

Der Ergebnisbericht der Wohnumfeld- und Sozialstudie, welche die Stadtgemeinde Ansfelden in Kooperation mit der FH Oberösterreich im Jahr 2011 durchführte ist online verfügbar und kann auch in der Bibliothek am Hauptplatz gelesen werden.

Ergebnispräsentation im Jänner 2012

Im Jänner 2012 fand im Rathaussaal die Abschlusspräsentation der Wohnumfeld- und Sozialstudie „Was geht ab?" statt. Vor großem Publikum stellten die engagierten Studierenden des Masterstudiengangs für Soziale Arbeit an der FH Oberösterreich, Linz die Ergebnisse der umfassenden Studie vor. Unter der Leitung von Mag. Dr. Ursula Rami und Koordination von Mag. Gregor Kraftschik erhob die Studie die Wünsche und Bedürfnisse der Bewohner und Bewohnerinnen in Ansfeldner Genossenschaftswohnungen.

Klarer Auftrag, Ansfelden noch lebenswerter zu machen

Bürgermeister Manfred Baumberger sieht die Ergebnisse als klaren Auftrag, die bereits jetzt hohe Lebensqualität in der Stadtgemeinde Ansfelden zu optimieren. Im Prozess "Zusammenleben in Ansfelden" werden in der Arbeitsgruppe "Stadtentwicklung und Wohnen" die Ergebnisse diskutiert und Vorschläge angedacht, mit denen dieses Ziel erreicht werden kann.

179 Seiten Ergebnisbericht

Ziel der im Herbst 2010 gestarteten Studie war die Zufriedenheit mit und Verbesserungspotentiale bei der aktuellen Wohnsituation, im Wohnumfeld sowie bei den infrastrukturellen Einrichtungen der Stadt abzufragen. Der Ergebnisbericht gliedert sich in einen allgemeinen Teil, wo auf die Stadtgemeinde Ansfelden und die Rahmenbedingungen eingegangen wird. Im Ergebnisteil wird auf die qualitative Vorstudie und die Ergebnisse der quantitativen Hauptstudie eingegangen. Handlungsempfehlungen und das Methodendesign runden den 179 Seiten umfassenden Bericht ab.

Dokumentenlink: Endbericht Wohnumfeld- und Sozialstudie 2011 (pdf, 6 MB)