A A A

 

VORMERKUNG UND AUFNAHME


Für die Aufnahme in einem Kindergarten der Stadtgemeinde Ansfelden ist eine Anmeldung des Kindes durch die Eltern im Kindergarten Haid I zu den verlautbarten Einschreibungsterminen erforderlich. Eine Bestätigung über die definitive Aufnahme erfolgt schriftlich.


DER KINDERGARTENBEGINN


Schnupperstunden können jederzeit nach Erhalt der Zusage der Kindergartenaufnahme mit der jeweiligen Kindergartenpädagogin vereinbart werden.


ALLER ANFANG IST SCHWER


Der Eintritt in den Kindergarten ist für jedes Kind ein neuer Lebensabschnitt, den es so gut als möglich bewältigen sollte. Es ist daher wichtig, die Eingewöhnungszeit sehr positiv zu gestalten und individuell auf die Bedürfnisse der Kinder abzustimmen.

Die Eingewöhnung in den Kindergarten ist ein längerer Prozess, der nicht an einem Tag stattfindet, sondern mehrere Tage bzw. auch bis zu einigen Wochen dauern kann.

Gut bewährt sich, Kinder, welche neu in den Kindergarten eintreten, anfangs nur stundenweise in Abwesenheit von Mutter oder Vater oder auch anderen Betreuungspersonen am Kindergartengeschehen teilnehmen zu lassen.

Wie lange Kinder die Verfügbarkeit der vertrauten Person benötigen, kann von Kind zu Kind variieren. Eltern und Kindern, denen die Trennung schwer fällt, haben die Möglichkeit ihr Kind auch in den Gruppenraum zu begleiten.

So haben sie Zeit und Raum sich langsam auf die neue Situation einzustellen und sich in kleinen Schritten voneinander zu lösen.


Die Eingewöhnungsphase wird sehr individuell gestaltet und passt sich vor allem an die Bedürfnisse der Kinder an.

Kinder sind für uns einzigartig

Wir sehen die Kinder mit all ihren Gefühlen wie Freude, Angst und Trauer. Durch ihre Bedürfnisse nach Geborgenheit, Zuwendung und Aufmerksamkeit sind sie einzigartig. Kinder zeichnen ihre Lebendigkeit und ihre Neugierde die Welt zu erforschen und zu begreifen, aus.

  • Sie besitzen die Fähigkeit offen auf neue Gegebenheiten einzugehen, diese zu verinnerlichen und daraus zu lernen.
  • Ebenfalls wollen sie sich sprachlich äußern, kreativ tätig sein und ihren Bewegungsdrang stillen.
  • Kinder wollen als individuelles Wesen wahrgenommen werden, sich aber auch als Teil einer Gruppe erleben können.
  • Sie möchten gerne selbstständig handeln und Selbstverantwortung übernehmen.
  • Kinder haben eigene Wünsche, die ernst genommen und unterstützt werden sollten.
  • Kinder brauchen und suchen Grenzen.