Schach 

Schach ist ein strategisches Brettspiel, bei dem zwei Spieler abwechselnd Spielfiguren auf einem Spielbrett - dem Schachbrett - bewegen. Ziel des Spiels ist, die als König bezeichnete Spielfigur des gegnerischen Spielers unabwendbar anzugreifen, also schachmatt zu setzen.

Die Schachpartie wird auf dem quadratischen Schachbrett gespielt, das in 64 abwechselnd schwarze und weiße quadratische Felder eingeteilt ist. Auf diesen werden jeweils sechzehn schwarze und weiße Schachfiguren gezogen, von denen üblicherweise ein größerer Teil nach und nach geschlagen wird. Die Schachfiguren sind gewöhnlich aus Holz oder Kunststoff, wobei es auch dekorative Spielsets gibt, die aus Stein, Glas, Marmor oder Metall (z. B. Zinn) gefertigt sind.

Das Schachbrett wird so zwischen den Spielern positioniert, dass sich aus der Sicht eines jeden Spielers unten rechts ein weißes Feld befindet. Weiß beginnt, und die Spieler ziehen abwechselnd jeweils eine Schachfigur (Ausnahme: Rochade). Eine solche Spielbewegung wird üblicherweise Zug genannt. 


Offene Ansfeldner Schach Stadtmeisterschaften 2019

28 Schachspieler/innen fanden sich am 28.April 2019 zur 25. Auflage der vom ASK Nettingsdorf im Rathaussaal Haid veranstalteten Ansfeldner Stadtmeisterschaft im Schnellschach ein.

Das Turnier wurde pünktlich gestartet. Die Spieler/innen zeigten sehr großen Einsatz, es war bis zur letzten Runde offen, wer siegen würde.

Diesmal gewann FM Dietmar Hiermann von der Spielgemeinschaft punktegleich vor CM Maximilian Mostbauer und einen halben vor FM Florian Mostbauer.

Damit sicherte Maximilian Mostbauer sich auch den Stadtmeistertitel vor seinem Bruder Florian, den Seriensieger der letzten Jahre. Dritter wurde Sebastian Bauer.

Leider reichte wieder einmal die Anzahl der teilnehmenden Damen nicht aus, um eine Stadtmeisterin zu küren.

Den Damenpreis erhielt Frau Ella Staska vom SV Urfahr.

Den Seniorenpreis gewann Mag. Wilfried Kuran (Spg. Sauwald) vor Ella Staska und Robert Spitzl. (SC Ottensheim)

Bei den Schülern U-12 siegte Benedek Villanyi vor Bianca Doersieb, beide vom SC Traun`67 vor Harald Hersel (SV Kremsmünster - Bad Hall).

In den Gruppen U-18 waren nur Sebastian Bauer (SV Hörsching) und U-15 Mario Hofstadler (SU Bad Leonfelden) angetreten. Sie erhielten auch die Kategoriepreise (Beste unter 1954 Elo).

Bester des dritten Drittels der Startrangliste wurde der SV-Hörsching-Obmann Gerald Huemer.

Die Siegerehrung nahmen Bürgermeister Manfred Baumberger und Vizebürgermeister Christian Partoll gemeinsam vor.
Im Anschluss nahm sich der Bürgermeister noch Zeit für eine Partie mit dem Obmann-Stellvertreter des ASK-Nettingsdorf - Schach, Florian Charaus.

Neben den Geldpreisen, Pokalen, Medaillen und Urkunden für die Sieger gab es für alle Teilnehmer Sachpreise, wofür wir uns bei der Gemeinde Ansfelden und der Sparkasse Haid herzlich bedanken.

Der ASK Nettingsdorf - Schach bedankt sich bei allen Teilnehmern und Helfern und freut sich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.