A A A
05.01.2023 16:22 Alter: 24 days

City-Taxi-Bonuscards für Ansfeldner Seniorinnen und Senioren - günstig unterwegs in Ansfelden!


Bedingt durch die massive Energiekrise und die dadurch immer weiter steigenden Preise in allen Lebensbereichen, hat der Gemeinderat beschlossen, dieses Angebot auch weiterhin aufrecht zu erhalten.

Wir haben daher mit den Ansfeldner Taxi-Unternehmen „Taxi Stockinger“ und „City Taxi Haid“ eine neue Vereinbarung getroffen, um den Seniorinnen und Senioren in Ansfelden die notwendigen Fahrten im Ansfeldner Stadtgebiet, zum Ärztezentrum Traun und Kleinmünchen, in das Freizeitzentrum Traun-Oedt sowie das Zentrum für Betreuung und Pflege St. Dionysen (Tageszentrum) vergünstigt zu ermöglichen.

Wer kann um City-Taxi-Bonuscards ansuchen?

       a) Personen über 65 Jahren, mit dem Hauptwohnsitz in Ansfelden, welche die vom Gemeinderat

           festgelegten Einkommensgrenzen nicht überschreiten. Es können max. 30 Fahrten pro Jahr                          

           gewährt werden

       b) Blinde Personen, unabhängig von Alter und Einkommen, eingeschränkt auf 4 Fahrten je Monat

       c) Dauernd stark gehbehinderte Personen mit mind. 60 % Behinderung (Nachweis mit            

           Behindertenpass oder Bescheid des Sozialministeriumservices) unabhängig von Alter und                                

           Einkommen, max. 30 Fahrten pro Jahr.

       d) Sonstige Personen auf Ansuchen und nach erfolgter Überprüfung durch die Abteilung           

            Sozialservice-Zusammenleben und anschließender Entscheidung durch den Stadtrat, in 

           berücksichtigungswürdigen Einzelfällen.

Wie hoch sind die Einkommensgrenzen?

           Alleinstehende: € 1.371 (ohne 13. u. 14. Bezug, ohne Pflegegeld)

           (Ehe)Paare: € 2.057 (ohne 13. u. 14. Bezug, ohne Pflegegeld)

Wo sind die City-Taxi-Bonuscards gültig?

           Ein Bon berechtigt zu einer einmaligen Fahrt an allen Wochentagen in der Zeit von

           00.00 – 24.00 Uhr durch ein als Vertragspartner der Stadtgemeinde Ansfelden ausgewiesenes           

           Ansfeldner Taxiunternehmen, an einen Bestimmungsort innerhalb des bestimmten           

           Nutzungsgebietes (Gesamtes Stadtgebiet Ansfelden, Ärztezentrum Traun und Kleinmünchen,           

           das Freizeitzentrum Traun-Oedt [Hallenbad, Sauna, Eishalle] sowie das Zentrum für Betreuung           

           und Pflege St. Dionysen).

           Bei Nachtfahrten gibt es keine zusätzliche Förderung. Eventuelle Aufschläge bei Nachtfahrten           

           sind vom Fahrgast zu bezahlen.

Wie hoch ist der Bonwert und was muss ich dafür bezahlen?

            Der Bonwert wird vom Gemeinderat der Stadtgemeinde Ansfelden festgelegt und beträgt ab          

            01.01.2023 € 15. 

            Der Bonpreis für den/die Berechtigten beträgt ab 01.01.2023 € 10.

            Bei Beförderungspreisen über dem jeweiligen Bonwert ist die Differenz vom/von der            

            Bezugsberechtigten zu bezahlen. Bei Fahrten unter dem Bonwert wird kein Retourgeld          

            ausbezahlt.

City-Taxi-Bonuscards aus dem Jahr 2022 behalten weiterhin ihre Gültigkeit. Die Differenz auf den neuen Pauschalpreis ist zu begleichen. Für das Jahr 2023 erhöht sich der Bonpreis auf € 10, der Wert für eine Fahrt jedoch auf € 15!

Wo kann ich das Ansuchen stellen?

             Der Antrag muss in schriftlicher Form mittels vollständig ausgefülltem Antragsformular im             

             Sozialservice der Stadtgemeinde Ansfelden gestellt werden.

             Die Prüfung des Sachverhaltes erfolgt durch die Abteilung Sozialservice und wird             

             entsprechend dokumentiert.

             Die Antragstellung ist gebührenfrei.

Was muss ich vor der Taxi-Fahrt beachten?

             Erkundigen Sie sich vor der Fahrt, wieviel die Taxi-Fahrt kosten wird. Es wird bei Fahrten             

             unter dem Bonwert kein Retourgeld ausbezahlt!

             Das Taxi-Unternehmen ist berechtigt, bei steigenden Energiekosten eine Aufzahlung zu 

             verlangen!

Sie haben noch Fragen?

Wenden Sie sich an die Mitarbeiterinnen im Sozialservice der Stadtgemeinde Ansfelden:              

Frau Pamela Pürstinger, Tel. 07229-840-1133 oder Frau Daniela Rafetseder, Tel. 07229-840-1134