A A A
13.06.2022 10:23 Alter: 16 days

Ansfeldner Kulturzentrum ABC stellt Team neu auf

Im Anton Bruckner Centrum gab es mit Juni einige personelle Veränderungen: Matthias Zangerl hat die künstlerische und organisatorische Leitung übernommen. Ursula Angerer unterstützt ihn mit dem gesamten ABC Team in diesen zentralen Aufgaben.


Bgm. Christian Partoll mit neuen Mitarbeitenden Ursula Angerer, Matthias Zangerl und LAbg. Kulturreferentin Renate Heitz (Foto: Privat)

Der 45-jährige gebürtige Tiroler ist in der OÖ Kulturszene gut vernetzt und beruflich verwurzelt. Sein technischer Background, die Erfahrung in der Veranstaltungsplanung, sowie seine Marketingkenntnisse machen die Vielseitigkeit des Absolventen der Kunstuniversität Linz aus. Matthias Zangerl ist leidenschaftlicher Schallplattensammler, Radfahrer und Vater einer zehnjährigen Tochter.

Konzerte, Kabaretts und Theater

Das ABC Ansfelden, seit 27 Jahren ein Fixstern am Ansfeldner Kulturhimmel, soll nach den letzten beiden Jahren, die coronabedingt für alle Kulturhäuser schwer und hart waren, wieder zu dem werden, was es immer war: DER kulturelle Mittelpunkt unserer Stadt! Bis zum Bruckner Jahr 2024 werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter alles daran setzen, das Haus wieder als abwechslungsreichen kulturellen Ort zu etablieren.

Das Anton Bruckner Centrum wird für die Ansfeldnerinnen und Ansfeldner im Herbst ein spannendes Programm bieten und deren Hunger nach Kunst, Kultur und etwas Überraschung stillen:

Wir brauchen in den nächsten Monaten wieder mehr Konzerte, Kabaretts und Theater, die uns als Gesellschaft zusammenführen. Gemeinsam lachen, gemeinsam tanzen und gemeinsam gute Musik zu lauschen, verbindet uns. Wir alle wollen etwas mehr vom Leben, auch das junge Publikum.

Daher plane ich für die Zukunft, das bereits bestehende, attraktive Programm für Kinder und Jugendliche weiter auszubauen. Dem oberösterreichischen Nachwuchs soll hier weiterhin eine lockere und unkomplizierte Bühne geboten werden. Dafür werde ich mich mit Newcomern, Nachwuchstalenten, aber auch Vereinen und Bruckner Expertinnen und Experten aus der Region vernetzen “, so Matthias Zangerl.