A A A
13.12.2021 07:44 Alter: 238 days

Gefahrenzonenplan Ansfeldnerbach online

Wie wirken Hochwasserereignisse des Ansfeldnerbaches mit 10-, 30-, 100- und 300-jährlicher Auftrittswahrscheinlichkeit auf die Stadtteile Führhappen, Ansfelden und Freindorf? Jetzt online ansehen und Stellung nehmen.


Im Auftrag des Bundesministeriums für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus (BMLRT) und des Gewässerbezirkes Linz wurde für die Stadtgemeinde Ansfelden, der schutzwasserwirtschaftliche Gefahrenzonenplan Ansfeldnerbach entsprechend den Richtlinien des Ministeriums erstellt. Die Berechnungen umfassen Hochwasserereignisse mit 10-, 30-, 100- und 300-jährlicher Auftrittswahrscheinlichkeit und umfassen einen Modellierungsbereich vom Stadtteil Fürhappen bis zur Versickerung nördlich der A1-Westautobahn im Stadtteil Freindorf.

  • Sie können persönlich in diesen Plan von 13.12.2021 bis 24.01.2022 am Stadtamt Ansfelden (Hauptplatz 41, 4053 Ansfelden) sowie beim Amt der Oö. Landesregierung - Gewässerbezirk Linz, (Kärntner Straße 12, 4020 Linz) Einsicht nehmen.
  • Sie können auch online im Auflagezeitraum Einsicht nehmen.
  • Jedermann, der ein berechtigtes Interesse glaubhaft machen kann, ist berechtigt, innerhalb der Auflegungsfrist zum Entwurf des Gefahrenzonenplanes schriftlich Stellung zu nehmen.
  • Die Beteiligung der Öffentlichkeit soll es unter anderem ermöglichen, Sachverhalte, die den Ortsansässigen bekannt sind (z.B. zwischenzeitliche Geländeveränderungen), abschließend berücksichtigen zu können.
  • Einwände gegen den Inhalt des Plandokuments können Sie schriftlich bis 24.01.2022 online oder bei der Gemeinde oder dem Gewässerbezirk Linz einbringen.