A A A
25.03.2021 18:46 Alter: 210 days

Ansfelden investiert nachhaltig in Sportinfrastruktur

Ansfelden ist nicht nur für den Spitzensport ein hervorragendes Terrain, auch der Breitensport hatte schon immer eine große Bedeutung inne. Damit das auch so bleibt, investiert die Stadtgemeinde Ansfelden nachhaltig in eine moderne Sportinfrastruktur und nimmt so die nächsten Jahre für vier größere Projekte insgesamt etwa € 60.000 in die Hand.


Die Stadtgemeinde Ansfelden hat sich in den letzten Jahren immer mehr als Sportstadt einen Namen gemacht. Sie brachte Staats- und WeltmeisterInnen, Olymmedaillengewinner und sogar einen Olympiasieger hervor. Der Motorikpark und das Bogensporttrainingszentrum waren die letzten beiden großen Leuchtturmprojekte für große und kleine bewegungshungrige Menschen in der Stadt und einer gesamten Region.

„Es lebe der Sport“

Ansfelden ist nicht nur für den Spitzensport ein hervorragendes Terrain, auch der Breitensport hatte schon immer eine große Bedeutung inne. Über 40 Vereine haben ein großartiges Angebot: Ob Klassiker wie Fußball, Tennis oder Radsport oder auch Trendsportarten wie Volleyball, Bogenschießen oder die asiatische Kampfsportart Taekwondo: Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Nachhaltig investiert!

Damit das auch so bleibt, investiert die Stadtgemeinde Ansfelden nachhaltig in eine moderne Sportinfrastruktur und nimmt so die nächsten Jahre für vier größere Projekte insgesamt etwa € 60.000 in die Hand. Der Gemeinderat beschloss einstimmig am 25. März für vier Sportstätten jeweils eine großzügige außerordentliche Subvention:

✔️ Das ASKÖ Tenniscenter Fussl Ansfelden erneuert in seiner Halle in Haid die Hallenbeleuchtung.

✔️ Der Nettingsdorfer Tennisklub investiert in die Anschaffung einer automatischen Bewässerungsanlage für vier Tennisplätze.

✔️ Der ASK Nettingsdorf Zielsport errichtet einen elektronischen Schießstand für die Aufrechterhaltung des Meisterschaftsbetriebs.

✔️ Die Union Ansfelden nimmt Sanierungs- und Pflegemaßnahmen für Haupt- und Nebenfeld vor.

"Unsere Sportvereine leisten eine hervorragende Arbeit für unsere Kinder und Jugendlichen."

Bürgermeister Manfred Baumberger freut sich sehr, die Ansfeldner Sportvereine zu unterstützen: „Gerade während Corona sind die Vereine schwer gebeutelt. Unsere Sportvereine leisten eine hervorragende Arbeit für unsere Kinder und Jugendlichen. Sie tun viel für die physische und psychische Gesundheit der Menschen in unserer Stadt. Es freut mich, dass wir mit diesen außerordentlichen Subventionen vier Vereine bei der Realisierung ihrer Projekte unterstützen können. Diese Investitionen sind nicht nur wichtige Impulse für den Sport, moderne attraktive Sportstätten motivieren auch zur Bewegung und fördern den Nachwuchs. Fußball und Tennis, aber auch der Schützensport, sind beliebte Vereinssportarten in unserer Stadt mit langer Tradition. Danke an alle Ehrenamtlichen, die hier ihre Freizeit opfern, und etwas Gutes für die Gesellschaft tun!“