A A A

 

Mutterberatung - Elternberatungsstelle

Die ehemalige Mutter-, jetzt Elternberatungsstelle befindet sich in der Maderspergerstraße 5 im neuen Eltern-Kind-Zentrum in 4053 Haid und bietet folgendes an:

Mutterberatung
am 1. Mittwoch im Monat von 9.00 - 11.00 Uhr
am 3. Mittwoch im Monat von 14.00 - 16.00 Uhr

Stillberatung
nach der Mutterberatung und nach Terminvereinbarung bei Akutfragen 0664/60072/66602

Babystunde/Spielstube/Elterntreff:
am 2. u. 4. Mittwoch im Monat von 8.30 – 11.30 Uhr

Sozialarbeiterische Beratung
Nach telefonischer Vereinbarung unter 0664/60072/66603 oder 0664/60072/66601.

Das gesamte Angebot der erweiterten Elternberatung ist kostenlos.
Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Das Beratungsteam freut sich auf Ihr Kommen!


Kinderbetreuungsbonus

Um die finanziellen Belastungen der Kinderbetreuung zwischen dem 36. und dem 72. Lebensmonat zumindest zu verringern, gewährt das Land Oberösterreich jenen Familien, deren Kinder nach Ablauf des maximalen Bezugszeitraumes des Kinderbetreuungsgeldes (36. Lebensmonat) selbst betreut werden und wo kein Kindergartenplatz in Anspruch genommen wird, eine Beihilfe zur Kinderbetreuung (Kinderbetreuungsbonus, KBB). Vorraussetzungen sind das Zusammenleben von Eltern und (unehelichen oder Adoptiv-)Kindern im gemeinsamen Haushalt, mit ordentlichem Wohnsitz in Oberösterreich sowie die EU-Staatsbürgerschaft von zumindest einem Elternteil

Anträge können ab Vollendung des 3. Lebensjahres gestellt werden. Der KBB wird bis zum Eintritt in das verpflichtende Kindergartenjahr ausbezahlt.

Höhe

Der Kinderbetreuungsbonus beträgt jährlich 700 EUR, in monatlichen Teilbeträgen 58,33 EUR. Die Anweisung erfolgt in zwei Teilbeträgen. Es muss eine mindestens zweimonatige Betreungszeit durch die Eltern vorliegen, damit der Betreuungsbonus zur Auszahlung kommt. Gleichzeitig werden mit dem KBB Elternbildungsgutscheine ausgegeben, mit denen Fortbildungsveranstaltungen zur gelingenden Eltern-Kind-Beziehung besucht werden sollen.

Unterlagen zur Antragstellung

Für die Antragstellung nehmen Sie bitte folgende Unterlagen mit:

  1. Geburtsurkunde des Kindes
  2. Staatsbürgerschaftsnachweis

Weitere Informationen

Auf den Zuschuss besteht kein Rechtsanspruch. Für ein Beratungsgespräch steht Ihnen das Team der Sozialberatungsstelle Ansfelden/Pucking gerne zur Verfügung.


Ihre Ansprechpartnerinnen bei Fragen sind

Sabrina Wimmer, BScN
Tel: +43 (7229) 840-1134
EG – Zimmer 12

Pamela Pürstinger
Tel: +43 (7229) 840-1133
EG – Zimmer 12


Schulbeginnhilfe

Das Land Oberösterreich fördert auf Antrag Eltern von Kindern, die das erste Mal in die erste Schulstufe einer öffentlichen Pflichtschule eintreten. Der Zuschuss beträgt einmalig 100 EUR.

Die Anspruchsberechtigung richtet sich nach dem Haushaltseinkommen (z.B. Richtwert für 2 Elternteile mit 1 Kind: 1.840 EUR; für Alleinerziehende(n) mit Kind: 1.520 EUR). Um Härtefälle zu vermeiden wird bei Überschreiten der Obergrenze der Zuschuss, verringert um die Höhe der Überschreitung, ausbezahlt.

Auf den Zuschuss besteht kein Rechtsanspruch. Für ein Beratungsgespräch steht Ihnen das Team der Sozialberatungsstelle Ansfelden/Pucking gerne zur Verfügung.

Ihre Ansprechpartnerinnen bei Fragen sind

Sabrina Wimmer, BScN
Tel: +43 (7229) 840-1134
EG – Zimmer 12

Pamela Pürstinger
Tel: +43 (7229) 840-1133
EG – Zimmer 12


Schulveranstaltungsbeihilfe

Das Land Oberösterreich gewährt Familien, in denen mindestens zwei Kinder im Laufe eines Schuljahres an Schulveranstaltungen teilnehmen, die insgesamt zumindest die Dauer von 8 Tagen erreichen, eine Schulveranstaltungsbeihilfe. Dabei wird nur für jenes Kind, dass eine öffentliche Pflichtschule besucht, eine Beihilfe ausbezahlt. Kinder und Eltern müssen im gemeinsamen Haushalt leben und ihren ordentlichen Wohnsitz in Oberösterreich haben. Der Zuschuss beträgt einmalig 80 EUR pro teilnehmendem Kind.

Die Anspruchsberechtigung richtet sich nach dem Haushaltseinkommen (z.B. Richtwert für 2 Elternteile mit 2 Kindern: 1.960 EUR; für Alleinerziehende(n) mit 2 Kindern: 1.680 EUR). Um Härtefälle zu vermeiden wird bei Überschreiten der Obergrenze der Zuschuss, verringert um die Höhe der Überschreitung, ausbezahlt. Ebenso gibt es für Mehrlingsgeburten und Familien, in denen zumindest ein Kind erhöhte Familienbeihilfe bezieht, Einschleifregelungen.

Auf den Zuschuss besteht kein Rechtsanspruch. Für ein Beratungsgespräch steht Ihnen das Team der Sozialberatungsstelle Ansfelden/Pucking gerne zur Verfügung.

Ihre Ansprechpartnerinnen bei Fragen sind

Sabrina Wimmer, BScN
Tel: +43 (7229) 840-1134
EG – Zimmer 12

Pamela Pürstinger
Tel: +43 (7229) 840-1133
EG – Zimmer 12