A A A


Informationen zur Nationalratswahl am 15. Oktober 2017

Für die Nationalratswahl am 15. Oktober 2017 ist das Gemeindegebiet von Ansfelden in 20 Wahlsprengel eingeteilt. Im September erhält jeder Wähler und jede Wählerin eine amtliche Wahlinformation durch die Post zugestellt. Mit dieser amtlichen Wahlinformation werden Sie über die Möglichkeit der Stimmabgabe informiert. In der Stadtgemeinde Ansfelden können Sie in der Zeit von 07:00 Uhr bis 15:00 Uhr Ihre Stimme abgeben.
Die Wählerin oder der Wähler kann jeweils eine Vorzugsstimme für eine Bewerberin oder einen Bewerber der Bundesparteiliste und der Landesparteiliste sowie der Regionalparteiliste der von ihr oder ihm gewählten Partei vergeben.

Nehmen Sie zur Wahl bitte den gekennzeichneten Abschnitt der amtlichen Wahlinformation und unbedingt ein Ausweisdokument mit. Sie unterstützen damit die zügige Arbeit der Wahlbehörde und helfen Wartezeiten zu verkürzen.


Wer ist wahlberechtigt?

Wahlberechtigt sind alle österreichischen Staatsbürgerinnen und Staatsbürger, die spätestens am Tag der Wahl das 16. Lebensjahr vollendet haben und die am Stichtag (25. Juli 2017) ihren Hauptwohnsitz in Österreich hatten. Außerdem dürfen keine Wahlausschließungsgründe vorliegen und Sie müssen im Wählerverzeichnis eingetragen sein.

Sie möchten wählen gehen, können jedoch am Wahltag Ihr Wahllokal nicht aufsuchen?

Dazu benötigen Sie eine Wahlkarte. Damit können Sie Ihre Stimme österreichweit in jedem Wahlkartenlokal abgeben oder an der Wahl per Briefwahl teilnehmen.
In Ansfelden wurde das Wahllokal des Wahlsprengels 11, Stadtamt – Rathausfestsaal für Wahlkartenwähler bestimmt.

• Bitte beantragen Sie Ihre Wahlkarte rechtzeitig!
• Wenn Sie eine Wahlkarte beantragt haben, dürfen Sie nur mehr mit dieser Ihre Stimme abgeben, unabhängig davon, wo und auf welche weise Sie wählen möchten!
• Sollten Sie keine Wahlkarte besitzen, können Sie ausschließlich in Ihrem Wahllokal in Ansfelden am Wahltag Ihre Stimme abgeben.
• Duplikate für abhanden gekommene Wahlkarten können keinesfalls ausgestellt werden.

Wie kann ich eine Wahlkarte beantragen?

Schriftlich (auch per Telefax, per E-Mail oder online über www.wahlkartenantrag.at):

• bis spätestens am 4. Tag vor dem Wahltag (Mittwoch, 11. Oktober 2017),
• bis spätestens am 2. Tag vor dem Wahltag (Freitag, 13. Oktober 2017, 12:00 Uhr), wenn eine persönliche Übergabe der Wahlkarte an eine von der Antragstellerin oder vom Antragsteller bevollmächtigte Person möglich ist.

Mündlich (nicht telefonisch):
• bis spätestens am 2. Tag vor dem Wahltag (Freitag, 13. Oktober 2017, 12:00 Uhr).

Achtung: Telefonische Anträge können ausnahmslos nicht entgegengenommen werden!
Die Beantragung der Wahlkarte hat durch die Wählerin oder den Wähler selbst zu erfolgen! Eine Beantragung durch Angehörige, Ehegattinnen oder Ehegatten, Erziehungsberechtigte oder andere nahestehende Personen ist auch bei Vorlage einer Vollmacht nicht zulässig!


Was wird bei der Antragstellung benötigt?

Bei einer mündlichen Antragstellung ein Identitätsdokument:
• idealerweise ein amtlicher Lichtbildausweis (z. B. Pass, Führerschein, Personalausweis)
Bei einer schriftlichen Antragstellung durch Glaubhaftmachung Ihrer Identität:
• Angabe der Passnummer
• Kopie eines amtlichen Lichtbildausweises oder einer anderen Urkunde

Bei einer elektronischen Antragstellung mittels qualifizierter elektronischer Signatur benötigen Sie keine weiteren Dokumente.