A A A
23.06.2017 11:50 Alter: 1 year

Gesamtverkehrskonzept für Haid


B139 Neu verschafft Haid ein neues Gesicht

Bürgermeister Manfred Baumberger legte in der Gemeinderatssitzung am 22. Juni die Planungen für ein Gesamtverkehrskonzept für den Stadtteil Haid vor, welches einstimmig beschlossen wurde. Haid wird mit der Umfahrung Haid und der Verlängerung der Straßenbahnlinie 4 ein völlig neues Gesicht erhalten. Die Stadtgemeinde Ansfelden wird hierzu ein Verkehrskonzept im eigenen Wirkungsbereich in Auftrag geben, das eine Koordination der Maßnahmen für den Individualverkehr und öffentlichen Verkehr vorsieht.

Planungen zur B139 Neu

Das Land Oberösterreich entwickelt derzeit gemeinsam mit der ASFiNAG das Projekt Umfahrung Haid, welches die Errichtung der B139 NEU samt neuen Autobahn Auf- und Abfahrten an der A1 und an der A25 vorsieht. Die neuen Auf- und Abfahrten ersetzen das "Provisorium" Auf- und Abfahrt Traun durch eine direkte Anknüpfung an die B139 Neu. Mit der Umfahrung Haid wird die Stadtgemeinde Ansfelden eine Reihe von Begleitmaßnahmen im Stadtgebiet setzen, wobei besonderes Augenmerk darauf gelegt werden soll, dass das Sekundarnetz nicht durch "Schleichwege" belastet wird.

Wesentlicher Bestandteil des Maßnahmenpakets Haid ist auch die Verlängerung der Straßenbahn bis zum neuen Bahnhof Kremsdorf, wo eine weitere Park&Ride Anlage vorgesehen ist. Im Stadtgebiet Ansfelden sind bis jetzt vier Haltestellen geplant. Die Errichtung der "Bim" soll zeitgleich mit den beiden Straßenprojekten erfolgen.

Individual und Öffentlicher Verkehr in Einklang

Die Stadtgemeinde Ansfelden koordiniert ihre eigenen Verkehrsplanungen mit diesen wichtigen Infrastrukturprojekten, die Meilensteine in der Geschichte unserer Stadt darstellen, und definiert diese auch neu. Hierbei werden sowohl der Individualverkehr als auch der Öffentliche Verkehr sowie Fußgänger- und Radverkehr miteinander in Einklang gebracht.

Wichtig ist die Umfahrung für Durchfahrer attraktiv zu machen und die Wohngebiete in Zentrumsnähe vom Verkehr zu entlasten. Die neuen Verkehrswege in Haid sollen auch mit der Straßenbahn abgestimmt werden, um hier die Wege kurz und sicher zu gestalten.

Da der Öffentliche Verkehr und die Sanfte Mobilität immer mehr an Bedeutung gewinnen, soll das Busangebot in unserer Stadt neu strukturiert werden. Für die Radfahrer/-innen wird es neue attraktive Verbindungen geben und die Hauptachse Haid-Linz neu geplant. Generell sollen Konflikte zwischen den einzelnen Verkehrsformen durch vorausschauende Planungen und Gespräche vermieden werden!