A A A
16.05.2017 11:29 Alter: 70 days

Stadt fördert Zeitgeschichte-Lernen in NMS Ansfelden mit Jack D.


Zeitzeugin Anna Hackl gemeinsam mit Lernenden beim Besuch in der NMS Ansfelden.

Wer mit 16 Jahren wählen darf, sollte Zusammenhänge und Folgen der Geschichte kennen: Unter diesem Leitgedanken engagieren sich Lehrende an der NMS Ansfelden außerordentlich und bieten den Lernenden neben dem „normalen Unterricht“ zusätzliche Bildungsmöglichkeiten an. Beim Besuch der Gedenk- und Lernorte Hartheim und Mauthausen, des Zeitgeschichtemuseums in der Voestalpine Linz und im Gespräch mit Zeitzeuginnen erfahren Schülerinnen und Schüler der 8. Schulstufe der NMS Ansfelden mehr über geschichtliche Zusammenhänge. Die Stadt Ansfelden fördert die demokratiepolitisch wichtige Bildung im Rahmen von „Jack D. – Check Demokratie“, einem Angebot von Zusammenleben in Ansfelden.

Sensibilisierung durch Gespräche mit Zeitzeuginnen

„Eines der Ziele dieses demokratiepolitischen Unterrichts war, die SchülerInnen sensibel für gewisse Voraussetzungen von politischen Entwicklungen zu machen.“ so Hermine Hauer und Inge Fellinger, begleitende Pädagoginnen an der NMS Ansfelden. Im Rahmen von Gesprächen mit Zeitzeuginnen berichtete Dr. Katja Sturm-Schnabl (81) darüber, wie sie bereits als Kind, wie 1000 andere slowenisch-sprachige Kärntnerinnen und Kärntner – als sogenannte  "Volksfeinde" - in verschiedene Lager deportiert wurde. Anna Hackl (86) erzählte den Lernenden davon, wie ihre Mutter bei der „Mühlviertler Hasenjagd“ 1945 zwei russische KZ Häftlinge unter größter Gefahr für ihre Familie versteckt hat und so Zivilcourage gelebt hat. 

Kritisch Hinterfragen und Zusammenhänge verstehen lernen

„Ich schätze den Einsatz jener Lehrerinnen und Lehrer in der NMS Ansfelden sehr. Mit den Aktivitäten regen sie junge Menschen dazu an, wachsam zu sein und politische Ereignisse kritisch zu hinterfragen“ wertschätzt Bürgermeister Manfred Baumberger das Engagement in der Stadt. Mit Jack D. fördert die Stadt Ansfelden Schulen und Vereine, die ihre Schülerinnen, Schülern und jungen Mitglieder zu Themen wie Demokratie, Zivilcourage, Menschenrechte fortbilden. Sie stärkt damit das Wissen über Demokratie und ihre Abläufe, Menschenrechte und ermutigt zur Zivilcourage und sich am Leben in der Stadt aktiv zu beteiligen.

 


Mehr Wissen