A A A
04.05.2017 10:59 Alter: 3 yrs

Sozialmarkt Ansfelden: Gute Waren zu kleinen Preisen


Ohne freiwillig Engagierte kein Sozialmarkt!

Ansfelden unterstützt im neuen Sozialmarkt (SOMA), alle Bürgerinnen und Bürger, die nur wenig Einkommen zur Verfügung haben. Freiwillig Engagierte kümmern sich im "Shop mit guten Waren zu kleinen Preisen" darum, dass eine bunte Auswahl an Lebensmitteln und praktischen Dingen für die Kundinnen und Kunden bereitsteht. Die Waren sind qualitativ in Ordnung und werden vom Handel gespendet. So haben alle mit weniger Geld mehr Chancen auch andere schöne Dinge zu genießen!

Seit 3. Mai 2017 in der Adalbert-Stifter-Straße

Seit Anfang Mai finden Kundinnen und Kunden den SOMA an seinem neuen, fixen Standort in der Adalbert-Stifter-Straße 26a. Das ist hinter dem alten Postgebäude, gegenüber der evangelischen Kirche. Die (freiwillig engagierten) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freuen sich auf viele Kundinnen und Kunden an Werktagen zu den Öffnungszeiten:

  • Montag von 9 bis 14 Uhr
  • Mittwoch von 13 bis 18 Uhr
  • Freitag von 9 bis 14 Uhr

Erfolg mit Unterstützung aus der Wirtschaft

"Als Bürgermeister bedanke ich mich bei allen, die am Projekt mitgewirkt haben für die professionelle Umsetzung. Besonders möchte ich dabei auf die finanziellen Unterstüzungen der in der Stadt ansässigen und der mit der Stadt verbundenen Wirtschaftstreibenden hinweisen. Von Eurer Umsichtigkeit und dem sozial verantwortlichen Handeln profitieren die Kundinnen und Kunden des SOMAs direkt und so die Stadtgemeinschaft generell" freut sich Bürgermeister Manfred Baumberger.  Bei der Dankes- und Eröffnungsfeier am 2. Mai 2017 bedankte sich die Stadtpolitik in Anwesenheit von vielen Mitgliedern des Stadt- und Gemeinderates bei all jenen, die zum Gelingen des Projektes beigetragen haben. 

Zum Kennenlernen im ersten Monat für alle AnsfeldnerInnen

Als spezielles Angebot ist es bis 31. Mai 2017 für alle Menschen möglich, im Markt einzukaufen. Dazu ist kein Ausweis nötig. Dabei ist es möglich, sich selbst davon zu überzeugen, wie sinnvoll und sozial effektiv die Stadt öffentliche Mittel für jene einsetzt, deren finanzieller Spielraum kleiner ist.

Ab Juni 2017 mit Ausweis einkaufen

Die Stadtpolitik in Ansfelden möchte, dass auch Menschen in Ansfelden mit kleinem Einkommen gut leben können. Ab Juni 2017 kann beim SOMA einkaufen gehen, wer zumindest eines der Kriterien erfüllt:

  • Sie oder er lebt alleine und das Haushalts-Einkommen liegt unter 950 EUR pro Monat.
  • Sie oder er lebt zu zweit und das gemeinsame Haushalts-Einkommen liegt unter 1.400 EUR pro Monat.
  • Sie oder er hat heuer den Heizkostenzuschuss des Landes Oberösterreich bezogen.
  • Sie oder er hat heuer Bedarfsorientierte Mindestsicherung (BMS) des Landes Oberösterreich bezogen.

Den Ausweis dazu erhalten zukünftige Kundinnen und Kunden bei der Bürgerservicestelle im Stadtamt Ansfelden. Bringen Sie dazu bitte alle Einkommensnachweise aus ihrem Haushalt und ein Foto für den Ausweis mit!

Ein Angebot aus der Abteilung Sozialservice & Zusammenleben mit großzügiger Unterstützung

Das Angebot wird für die Kundinnen und Kunden durch die Stadtverwaltung, Abteilung Sozialservice & Zusammenleben umgesetzt. Fragen zu der sozialen Dienstleistung beantwortet Ihnen gerne die Abteilungsleiterin Frau Sonja Schillinger (Telefon 07229/840-218, E-Mail sozial@ansfelden.at).