A A A
05.12.2016 14:26 Alter: 3 yrs

2500 Besucher/-innen bei der Winterwanderung


Den feierlichen Abschluss des Advents bildete heuer erstmals die ORF Oberbank Winterwanderung zugunsten der ORF Aktion "Licht ins Dunkel". Die Veranstaltung war eine logistische Meisterleistung, fand ja gleichzeitig in Ansfelden die Wiederholung der Stichwahl zur Bundespräsidentenwahl statt.

2.500 Menschen haben am Sonntag bei der Radio OÖ-Adventwanderung in Ansfelden teilgenommen. Für jeden gewanderten Kilometer pro Person spendete die Oberbank einen Euro an die ORF-Aktion "Licht ins Dunkel" - und rundete den Betrag schließlich auf € 50.000,- auf.

Bei strahlendem Wetter fanden sich die Wanderbegeisterten schon in den Morgenstunden bei der elften Adventwanderung von Radio Oberösterreich zugunsten von "Licht ins Dunkel" rund um den Ansfeldner Funkturm ein.

50.000 Euro für "Licht ins Dunkel"

Insgesamt kamen - nach Kilometern und Teilnehmern gerechnet - 32.500 Euro zusammen. Die Oberbank runde den Betrag jedoch auf 50.000 Euro auf, so Oberbank-Generaldirektor Dr. Franz Gasselsberger.

Weihnachtlich umrahmten das Programm der Singkreis Ansfelden, das Brass-Quartett Edelmetall, das AJO - Ansfeldner Jugend Orchester und der heilige Nikolaus - begleitet von den Kindern des Kindergartens Ansfelden. Die Streckenlänge der Wanderung betrug 13 Kilometer. Eine Labstation befand sich etwa auf Hälfte der Strecke. Ein Teil der Strecke verlief am Symphoniewanderweg, der ja Ansfelden mit St. Florian verbindet und auf Schautafeln den Wanderer/-innen Anton Bruckner näher brachte.

Bei tollem Wetter bot sich natürlich zum Ausklang der Besuch des Advents für viele Besucher/-innen an. Aber auch die Freiwillige Feuerwehr Ansfelden verköstigte die Wanderer/-innen im Festzelt mit weihnachtlichen Schmankerln.

Der Advent in Ansfelden war auch heuer wieder ein voller Erfolg und die perfekte Gelegenheit stimmungsvolle und besinnliche Stunden im vorweihnachtlichen Ambiente zu verbringen.