A A A
24.11.2016 15:20 Alter: 2 yrs

Wirtschafts & Businesstalk der Stadt Ansfelden


V.l.: DI Manfred Hackl, CEO EREMA Group, GF Dr. Gerhard Dell, Mag.a Anja Gahleitner (beide OÖ. Energiesparverband) und Bgm. Manfred Baumberger

V.r.: Gabriele Kapfer (Kremstaldirekt) mit dem Hauptpreisgewinner Erich Schulz (Vitalaris GmbH), DI (FH) Martin Grün (Bauernladen Ansfelden), Gudrun Leitner (Frisurenmode Leitner) und Bgm. Manfred Baumberger

Energieeffizienz und Energieförderungen für Betriebe

Die Stadtgemeinde Ansfelden und der Weltmarktführer für Kunststoffrecyclingmaschinen EREMA luden am 16. November zum 3. Wirtschafts- und Businesstalk in die Firmenräumlichkeiten in Unterfreindorf ein. Thema des spannenden Abends waren Energieeffizienz und Energieförderungen für Betriebe. Der Einladung folgten zahlreiche Unternehmer aus unserer Stadt, die sich wertvolle Tipps und Anregungen zu diesen Themenfoldern holten. Außerdem präsentierte Umweltstadträtin Brigitte Werenka das neue Projekt "Ansfeldner Betriebe radeln".

Bei steigenden Energiekosten interessieren sich immer mehr Firmen aller Größen und Branchen dafür, wie sie den Kostendruck reduzieren und ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern können.

Der Geschäftsführer des OÖ. Energiesparverbandes Dr. Gerhard Dell stellte in einer kurzweiligen Präsentation jene Dienstleistungen vor, die der Energiesparverband den Unternehmen anbietet, damit diese ihre Energiekosten senken können. So bietet der Energiesparverband produkt- und firmenunabhängige Beratungen an, die auf die individuellen Bedürfnisse eines Unternehmens zugeschnitten sind. Der Geschäftsführer informierte aber auch über mögliche Energieförderungen und welche Neuerungen es mit 1. Jänner 2017 gibt und erklärte das Energie- Contracting Modell.

Die Stadtgemeinde Ansfelden beteiligt sich zur Zeit am internationalen Erfahrungsaustausch rund um die Nutzung erneuerbarer Energie. Im Rahmen des vom Energiesparverband des Landes betreuten EU-Projekt ProgRESsHEAT arbeitet Ansfelden als einzige österreichische Gemeinde an dem europäischen Projekt mit. Ziel des Projektes ist es, sich über die Verwendung von erneuerbaren Energien für das Heizen und Kühlen auf lokaler Ebene zu informieren. Bürgermeister Manfred Baumberger stellte dabei bei einem Workshop in Dänemark die "Naturwärme Haid" als erfolgreiches Beispiel der Wärmenutzung erneuerbarer Energie vor.

Bevor die Unternehmer bei einem leckeren Buffet noch ordentlich netzwerken konnten, gab es etwas zu gewinnen: Kremstaldirekt-Fernsehen, welches den Abend medial begleitete, verloste zwei Werbeeinschaltungen und einen Gratis Beitrag im Regionalfernsehen.