A A A
19.12.2019 16:45 Alter: 39 days

Gesamtüberarbeitung des Flächenwidmungsplans samt örtlichem Entwicklungskonzept


Die gesetzlichen Rahmenbedingungen erfordern es, die Raumordnungspläne in einer zeitgemäßen Form auf Stand zu halten. Die Stadtgemeinde Ansfelden beabsichtigt daher, den derzeit rechtskräftigen Flächenwidmungsplan Nr. 4 samt Örtlichem Entwicklungskonzept Nr. 1 (ÖEK) grundlegend zu überprüfen und zu überarbeiten.

Sollten Sie (besonders als Grundeigentümer) also etwaige Planungsinteressen oder Anregungen zur Gesamtüberarbeitung haben, werden Sie dazu eingeladen, diese schriftlich im Zeitraum 02.01.2020 – 28.02.2020 am Stadtamt Ansfelden einzubringen. Hier geht es online zur offiziellen Kundmachung gem. § 33 Abs. 1 Oö. Raumordnungsgesetz 1994 idgF: http://www.ansfelden.at/amtstafel/

Ihre schriftliche Anregung sollte zur ordnungsgemäßen Bearbeitung bzw. zur weiteren Vorlage an die politischen Gremien Folgendes beinhalten:

  • Name und Adresse
  • Telefonnummer oder Emailadresse
  • Grundstücksnummer und KG
  • Planungsinteresse (Widmungswunsch usw.) und Begründung
  • Lageplan (www.doris.at)

Es wird darauf hingewiesen, dass die eingebrachten Planungswünsche keinen Rechtsanspruch auf Umwidmung ableiten. Die Daten dienen ausschließlich zur Erhebung von Planungsinteressen.

Für diesbezügliche Anfragen und Auskünfte stehen Ihnen in der Bauabteilung Herr Dipl.-Ing. Mario Habichler und Frau Mag. Tamara Höhlhubmer, Zimmer 132, oder telefonisch unter den Telefonnummern 07229/840 DW 1310 oder 1323 zur Verfügung. Die Mailadresse lautet: bau@ansfelden.at.
Weiters steht an den Donnerstagen 09.01.2020 und 06.02.2020, jeweils 09:00 bis 12:00 Uhr, der Ortsplaner gemeinsam mit dem Team der Bauabteilung für ein persönliches Gespräch zur Verfügung (Änderungen vorbehalten).