A A A
26.06.2019 07:46 Alter: 111 days

Besser klarkommen mit Demenz in Ansfelden


Die Gesunde Gemeinde Ansfelden bietet jeden Donnerstag von 9 bis 11 Uhr in Kooperation mit der MAS Alzheimerhilfe Training für an Demenz erkrankte Menschen in der Tagesheimstätte Ansfelden an. Rund 130.000 Menschen leiden in Österreich an einer Demenz-Erkrankung. Das verändert vieles im Leben. Die Patientinnen & Patienten und ihre Angehörigen stellt das vor Unsicherheiten und neue Herausforderungen. In vielen Fällen kann konsequentes Training den Krankheitsverlauf verlangsamen und ein Mehr an Lebensqualität bringen.

Wertschätzender Zugang führt zu Erfolg

„Menschen mit Demenz erfahren im Training ihre Kompetenz und nicht ihre Defizite. In der Gruppe zu arbeiten fördert gleichzeitig das soziale Miteinander“, erläutert Karin Laschalt, Leiterin der MAS Demenzservicestellen, den grundlegend positiven und wertschätzenden Zugang ans Thema. Die Demenzexpertin weiß um den Erfolg eines stadiengerechten Trainings, mit dem es in vielen Fällen gelingt, den Krankheitsverlauf zu verlangsamen. Dabei geht es um ein motivierendes, druckfreies Training der Gehirnfunktionen, nicht um Leistung.

Keiner muss in Ansfelden alleine bleiben

Ansfeldner Familien müssen mit der Erkrankung nicht alleine bleiben. Die Demenzexpertinnen und -experten können zwar die Sorgen rund um die Erkrankung nicht abnehmen, aber Möglichkeiten der Unterstützung aufzeigen, um den Weg ein wenig erleichtern. Zusätzlich zu den Trainings bietet die MAS Alzheimerhilfe die Möglichkeit zur psychologischen Abklärung und Früherkennung, sowie zur persönlichen Beratung an.

  • Das Training findet jeden Donnerstag von 9 bis 11 Uhr in der Tagesheimstätte Ansfelden
  • Die erste Einheit ist kostenlos, danach kostet das Training 10,5 EUR pro Termin.
  • Bitte nehmen Sie vor dem ersten Besuch unbedingt Kontakt mit der Demenzservicestelle (0664/854 6699) zur Beratung auf!